1/12/2011

Asteroids

Einer der Klassiker unter den Computerspielen musste diesmal dran glauben. Asteroids aus dem Jahr 1979 ist wohl mit eines der bekanntesten Computerspiele der Welt. Das Original von Atari tauchte 1979 erstmals auf Spielautomaten rund um den Globus auf und wurde bis heute zahllos oft kopiert und modifiziert. Weitere Details und Hintergründe können bei Interesse im entsprechenden Wikipedia Artikel nachgelesen werden.
Bei diesem Asteroids Klon handelt es sich um eine Umsetzung für den Flash Player 10 der mit Actionscript 3 geschrieben wurde. Bei der Umsetzung wollte ich möglichst nah an die reduzierte Grafik des Spiels kommen und lediglich ein paar Details im Spielverlauf gegenüber dem Original abändern. Zudem war es mir wichtig die Dateigröße der SWF möglichst gering zu halten. Von den 16KB macht wohl die eingesetzte TweenLite Engine einen nicht unerheblichen Teil aus weshalb ich mit dem Ergebnis soweit zufrieden bin. Alle Grafiken im Spiel werden dynamisch erzeugt, bzw. mit der Flash Drawing API gezeichnet und dann in BitmapData’s übertragen, um mit dem BitmapData HitTest eine möglichst genaue Kollisionserkennung hinzubekommen. Zudem eignen sich die BitmapData’s besonders gut dazu die Explosionen z.B. der Asteroiden umzusetzen. Das Spiel ist insgesamt aufs Wesentliche konzentriert, was bedeutet das man das Spiel starten kann und die 25 Level spielen kann. Es gibt keine weiteren Screens, Einstellungsmöglichkeiten oder Sounds.

Gesteuert wird das Spiel mit den Pfeiltasten. Die Pfeiltasten Links und Rechts drehen das Raumschiff um die eigene Achse. Mit der Pfeiltaste Oben gibt man Gas und mit der Leertaste feuert man.


Beim recherchieren einiger Details für diesen Beitrag bin ich auf einen ähnlichen Asteroids Klon von Paul Neave gestoßen der dem Original sehr nah kommt. Hier wurde deutlich mehr Wert darauf gelegt das echte Asteroids bis ins kleinste Detail zu kopieren. Sehr sehenswert!

Rechtlicher Hinweis: Dieses Spiel ist ein inoffizieller und nicht kommerzieller Klon des ursprünglichen Asteroids® von Atari Interactive, Inc.


Update: Ich habe die TweenLite Engine mit der TweenNano Engine ausgetauscht und dadurch ein paar KB gespart. Mit AS3 SFXR von Tom Vian (Super Flash Bros) hab ich zudem Sound ins Spiel gebracht, dabei aber gleichzeitig die Dateigröße bei sehr kleinen 20KB gehalten. Den typischen 8Bit Sound könnt Ihr unten links ein, bzw. ausschalten. Und endlich kann man auch seine Punkte zählen. Es gibt nun eine Score Anzeige.

Kommentare:

flying hat gesagt…

kkkkkrrrrrrschhhhhhhhh kkkkkkrrrrschhhhh.....Luke i bins, doi voddääääää

Misi B hat gesagt…

I played a lot this game! It was my favourite in childhood!